Oberstufe Weesen-Amden Kanton St.Gallen Klasse Streiff (früher Glarnerschulen Wiki)

Kunsthaus Besuch2008

Eine Zeichnungsstunde im Kunsthaus


  • Ich fand dieses Bild schön, es hatte schöne helle Farben. Die Frau hatte eine schöne Form und schöne Kleider. Einzelteile wurden konstruiert z.B. die Busen. Es hatte auch tolle Eigenschaften auf dem Bild. Eigentlich gefielen mir alle Portraits. Der Mann der dieses Bild gemalt hat, hatte sicher viel Zeit damit verbracht. Mich nahm wunder, ob er die Striche mit blosen Händen gezeichnet hat, oder Hilfsmittel gebraucht, z.B. Massstab ect. Die Frau auf dem Bild sah schlank aus. Darum wählte ich das Bild.



Das ist eine Installation. Petar gehört nicht dazu.



Abstrakte Kunst Was erkennst du? Vogel, Raubvogel...



Ich habe das 6. Bild ausgesucht, weil es lustig aussah und schöne Farben hatte. Das Bild sah wie eine Spinne aus. Jemand sagte Engel, fand ich nett, denn die Spinne hatte lange Zähne. Die Grundfarben war orange und mit schwarzen und roten Strichen durchzogen. Der Hintergrund war blau. JodokM




Im Kunsthaus durften wir uns ein Bild aussuchen, das uns am besten gefiehl. Ich fand das Bild von Picasso sehr schön, weil es in Blau- und Grautönen gemalt wurde, ich bezeichnete dieses Bild als “richtige Kunst“. Ich konnte auf den ersten Blick sehen, was es darstellen sollte, nämlich einen Kopf, der von vorne, wie von der Seite gleichzeitig betrachtet werden kann. Der Nachmittag im Kunsthaus gefiehl mir sehr gut!

Frage: Was ist "richtige Kunst"?



Wir gingen mit der Klasse in einen Raum hinein, wo es sehr schöne Bilder gab. Ich schaute alle Bilder an, dann sah ich ein Bild mit einer schönen Frau und sehr schönen Pastellfarben. Ich entschied mich für dieses Bild, weil die Frau sehr schön war und die Farben sehr gut zusammen passten. IremB


Ich nahm dieses Bild, weil es so hell war und so eine andere Australlung hatte. Es war eben nicht wie die anderen mehr mit dunklen Farben. Es war so hell und so wie einen Vorhang. Man sah es nicht so deutlich. Es war wie eine Skizze, mehr dieser Art. Wenn man dieses Bild mit den anderen vergleicht, war es das einzige das hell und deutlich war. Die andern waren entweder dunkel oder abstrakte Kunst. NimetullaA^

Maly Blumer (1906 Maccio – 1952 Basel) Die schlanke Frau, 1952 Dispersion auf Leinwand







Das Objekt war gar kein Bild, sondern eine Figur. Auf dem grossen Kopf trug es ein Fähnchen. Es hatte einen grossen Oberkörper und kurze Beine. Es war einfach irgendwas, das zusammen geschraubt wurde. ThomasA

Ich habe kein Bild ausgelesen, sondern eine Statue. Sie war nicht so gross. Sie sah rostig aus und kurrlig. Die Statue hatte eine lange Nase. Sie erinnerte mich an Taddäus Tentakel. Sie hatte kurze Arme und kleine Augen und grosse Füsse. SvenB


Im Kunsthaus habe ich ein Bild ausgesucht, wo man einen Mann mit einem Pferd sah. Ich habe mir dieses Bild ausgesucht, weil es ein bisschen komisch aussah. Der Mann und das Pferd sahen so aus, als ob sie zusammen geschmolzen waren. Der Mann hatte so grosse Beine, wie das Pferd. Das sah ziemlich witzig aus. NadineD

Das Bild welches ich ausgewählt hatte, hat mich sehr fasziniert, weil es etwas an sich hat, das man nicht beschreiben kann. Es ist für mich sehr fantasievoll. Man denkt, dass der Reiter mit dem Pferd zusammengeschmolzen ist, da man keine Strukturen sehen kann, die den Reiter vom Pferd abgrenzt.

Der Mensch auf diesem Bild erinnert mich an „Dumbledor“ der spielt in dem Film „Harry Potter“ mit. Das Bild ist für mich etwas unnatürlich gezeichnet, ich glaube der Grund dafür ist dass, das Bild etwas in die Länge gezogen ist. MyraS

Ich habe ein Bild gezeichnet mit einem Mann auf einem Pferd. Das Bild hat mir gefallen, weil es in einem eigenen Stil gezeichnet wurde. Es wurde alles in die Höhe gezeichnet. Das ganze Bild war auch sehr dunkel. PetarJ


Dieses Bild hat mir so gut gefallen, weil es mich an einen Film erinnerte und an ein PC-Spiel. Der Film heisst Herr der Ringe. In diesem Film kommt auch ein alter Mann vor, der hiess Gandalf. Sein Pferd ist halt nicht so alt wie auf dem Bild aber trotzdem hatten sie eine Gemeinsamkeit. Beim PC-Spiel ist es ein bisschen anders als beim Film. Man kann dort einen Menschen auswählen und ihn zu einem Magier machen. Und ich finde es hat auch eine gewisse Gemeinsamkeit. SamiF


Ich habe dieses Bild ausgewählt, weil mir die dunklen Farben gefallen haben. Eine Frau sitzt auf einem Pferd im typischen Damensitz. Ich war der einzige der dieses Bild ausgewählt hat. JakobM


Wir gingen mit der Schule ins Kunsthaus, wir hatten uns schon darauf gefreut, weil uns das lernen im Kunsthaus Spass macht und weil wir schon das zweite Mal gegangen sind und es gab immer etwas Neues.

Ich habe dieses Bild genommen, weil der Hintergrund schön war und man nicht genau wusste, ob jetzt die Sonne auf- oder unterging und dasselbe beim Mond. Ich fand es gut, dass die Menschen keine Gesichter hatten. Es hatte eine schöne Ausstrahlung, wegen dem Schnee und dem Sonnen – Auf oder – Untergang. Man konnte sehen was dieser Künstler gezeichnet hat. BesëZ


Ich habe das Bild mit den zwei Menschen ohne Gesichter genommen, weil es mysteriös ist. Die Menschen auf diesem Bild waren eher in dunkeln Brauntönen gehalten. Aber der Hintergrund, also der Schnee, die Bäume und der Himmel, waren schön hell. Der Himmel ist rot und der Schnee hat kalte Farben. Obwohl die Menschen dunkel sind, kommt es mir sehr gemütlich und warm vor. LeaH

Ich habe das Bild genommen, weil ich die Farben sehr schön fand. Die Farben im Hintergrund waren eher kalt. Wenn man genauer hinschaute sah man, dass es nicht nur eine Farbe war, sondern gemischte. Auf dem Bild war ein Kind und eine Frau. Bei der Frau sah man die Augen, die Nase und das Maul nicht. PasijeA

Wir mussten uns für ein Bild entscheiden. Pasije, Bèse, Lea und ich hatten uns für das Bild mit dem Jungen und dem Mann entschieden. Das Bild sah sehr schön aus. Ich hatte dieses genommen, weil der Hintergrund so schön aussah. Es hatte verschiedene Bilder helle, dunkle! Bei den hellen Bildern musste ich länger stehen und das Bild betrachten, weil man nicht gerade erkannte was dargestellt ist. Aber bei den dunkeln das Gegenteil. Wir durften erklären, warum wir gerade dieses Bild ausgesucht hatten. Der Kunsthausbesuch war toll! SamireS



Pablo Picasso (1881 Malaga -1973 Mogins) Tête de femme, Profil, 3./4. 1. 1963 Öel auf Leinwand

Das Bild wurde von SusanneS ausgewählt?

Weshalb? .....


Ich habe das Bild genommen wiel, das Grün so schön war. Es hatte viele verschiedene Gürntöne. Und das Bild war das hellste im Raum. Es war auch sehr gut gemalt, weil Es so genau ist. Ich entschied mich für das Bild, weil grün meine Lieblingsfarbe ist und weil es so schön war. FabioG








Ich habe mir ein Bild ausgesucht, auf dem ein Mann auf einem Pferd sitzt. Das Bild ist etwas in die Länge gezogen und man könnte meinen, Pferd und Reiter wären vereint. Der Mann sieht aus wie einer von „Herr der Ringe“, weil er so einen langen Schnauz hat. Das Bild kommt mir etwas kühl vor, weil der Künstler eher kalte Farben gewählt hat. Er hat hauptsächlich Weiss und Grau benutzt. Ich habe mir dieses Bild ausgesucht, weil das für mich am ehesten wie Kunst aussieht. MelanieH

Ich habe dieses Bild ausgewählt weil es für mich aussah, wie in einem Märchenbuch. Die Farben dieses Bildes, das ich gewählt habe sind, sind eher grell und dunkel es kommt einem kalt rüber. Trotzdem gefiel es mir, dass der Maler dieses Bildes sich zwei Weesen (ein Mensch und ein Pferd) wie ineinander verschmelzen liess. Ich denke, dass der Maler der dieses Bild gemalt hat, wie ein Stück Fantasie und ein Stück Realität in einem Bild zeichnete. Ich fand es sehr toll dass uns Frau Wiedenmeier sehr viel über das Bild erklären konnte und ich viel erfahren habe. LeaB Kunsthaus Besuch

Im Kunsthaus mussten wier ein Bild aussuchen, das uns gefiel ich hab mich für ein Reiter mit Speer entschieden, weil das Bild speziell ist. Die Beine des Reiters oder Kämpfer waren so lange, wie die des Pferdes, das macht es speziel. Und überhaupt ist es auf sehr witzige Art gezeichnet man könntee es teilweise mit einer Skitze vergleichen.JeremiaK


Ernst Ludwig Kirchner (1880 Aschaffenburg - 1938 Davos) Rappenhengst, Reiterin und Clown, 1909 Farblithographie auf festem Velin




OrdnerKlasseStreiffEintritt2007

 
© Lernende und Lehrende Kanton Glarus und St. Gallen und Gäste: A. Streiff, Reallehrer. Alle können eigenverantwortlich mitmachen, habt etwas Mut! Kein Passwort! last change: 6. September 2008